MUD MOTHER#2: Decorative Disobedience, 2021
collaborative Exhibition project with Terese Kasalicky & Kristin Weissenberger

 

Für den zweiten Teil des Ausstellungsformats „Mud Mother“ setzen sich Terese Kasalicky & Ines Hochgerner auf Einladung von und gemeinsam mit Kristin Weissenberger einem kollektiven Arbeitsprozess aus. Den Ausgangspunkt bildet Ton als skulpturales Material und ein gemeinsames Nachdenken über die historische Bedeutung von Keramik, insbesondere im Kontext weiblicher Kunstgeschichtsschreibung.
Die kollaborativ und auch individuell entstandenen Arbeiten beschäftigen sich mit unterschiedlichen Aspekten des Dekorativen, Ornamentalen, Modularen, Funktionalen und Dysfunktionalen aber auch dem Technischen im Sinne des Herstellungsprozesses. Dabei werden unterschiedliche Gestaltungsweisen und Formelemente des öffentlichen und privaten Raumes zum Teil einer gemeinsamen Untersuchung.

For the second part of the exhibition format “Mud Mother”, Terese Kasalicky & Ines Hochgerner, invited by and together with Kristin Weissenberger, engage in a collective working process. The starting point is clay as a sculptural material and a joint reflection on the historical meaning of ceramics, especially in the context of female art history.
The collaborative and also individually created works deal with different aspects of the decorative, ornamental, modular, functional and dysfunctional, but also the technical in the sense of the manufacturing process. In the process, different design modes and formal elements of public and private space become part of a shared investigation.